Sonntag, 1. Mai 2016

Tomatencremesuppe mit Kokosmilch und Reis




Was wärmt bei niedrigen Temperaturen?
Gewürze.
Hier ist es die indische Gewürzmischung für Gemüse: 
Sabji Masala (Koriander, Chili Kreuzkümmel, Kurkuma, Salz, Schwarzer Pfeffer, Ingwer, Senfkörner, Zwiebelpulver, Bockshornkleeblätter, Zimtstange, Fenchel, Kardamom, Gewürznelken, Muskatnuss, Macisblüte, Teufelsdreck)

Die Zutaten:

* Butter
* 1 Gemüsezwiebel
* 1,5 kg Tomaten
* Kokosmilch
* Tomatenmark
* Sojasoße für Gemüse
* Austernsoße
* Urmeersalz
* Sabji Masala
* Duftreis

Die Zubereitung:

Die gewürfelte Zwiebel, das Tomatenmark(1Dose oder eine viertel Tube) und 1-2 EL Sabji Masala in Butter langsam anschwitzen.
Mit Wasser ablöschen. Die klein geschnittenen Tomaten dazugeben, mit Soja- und Austernsoße abschmecken und 4 Std. auf kleiner Flamme köcheln lassen.
Kurz vor Ende der Kochzeit den gesalzenen Duftreis kochen und quellen lassen.
Die Tomaten passieren, mit Wasser und Kokosmilch auffüllen. 
Den Duftreis dazu geben und das Ganze aufkochen lassen. Abschmecken.




Samstag, 30. April 2016

Spargelcremesuppe mit Topping




Was schmeckt nach Frühling und wärmt bei Schnee und Kälte? Genau, Spargelsuppe!

Die Zutaten:

* Butter\Alsan
* Fenchelsaat
* 1 Stange Lauch
* 500 g grüner Spargel
* 3 kleine festkochende! Kartoffeln
* 1 Becher Sahne\Hafersahne
* frischer Dill
* Urmeersalz
* Pfeffermischung
* Instantgemüsebrühe


Die Zubereitung:

Zuerst einen Sud auf kleiner Flamme eine halbe Stunde köcheln lassen. 
Dieser besteht aus: 
Spargelschale, Spargelenden, 1 Stück Lauch\geschnitten, Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe

Die Butter, ca. 125g, in dem Topf zerlassen, die gemörserte Fenchelsaat hinzu, dann den fein geschnittenen Lauch. 
Nun folgen die Spargelstücke und die gewürfelten Kartoffeln. Alles anschwitzen, bis die Butter fast weg ist.
Den abgesiebten Sud hinzugeben, mit Wasser auffüllen, nochmal salzen. Sahne zugeben.
Sind die Kartoffeln gar, den Pürierstab nehmen und die Suppe pürieren. 

Es ist sehr wichtig, festkochende Kartoffeln zunehmen. Vorwiegend festkochende oder gar mehlige Kartoffeln sind nicht geeignet, diese geben zuviel Stärke ab. 

Topping: Dill

Freitag, 25. März 2016

Eiersoße





Nicht nur um die Osterzeit herum ein Leckerbissen.
Der Joghurt und der Limettensaft geben eine herrliche Frische und Säure. Trotz Mayonnaise ein leichter Genuss. 

Die Zutaten:

Mayonnaise:
* 2 Eier
* Rapsöl
* Urmeersalz
* Bunte Pfeffermischung
* Cafe de Paris - Gewürzzubereitung aus dem Hause "Herrmann Gewürze"

Eiersoße:
* 4 hartgekochte Eier
* 1 rote Zwiebel
* Naturjoghurt
* Mayonnaise
* Limettensaft

Die Zubereitung:

Zuerst einmal die Mayo herstellen. 
Die Eier kochen und pellen, vierteln.
Limette auspressen.
Zwiebel fein würfeln.
Die Zutaten miteinander vermengen und den Naturjoghurt unterheben.
Evtl. nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp: Bitte einen Tag im Kühlschrank durchziehen lassen.
Anstatt der roten Zwiebel passen Schalotten oder Frühlingszwiebel sehr gut.

Dienstag, 16. Februar 2016

Kunst im Wald

Zu sehen in St. Ingbert\Schüren.




















Noch ein kleiner Tipp für euch. Einen Katzensprung entfernt ist das Gasthaus Wommer, falls ihr einkehren möchtet.
Als Kind hab ich da oft gesessen, Fanta getrunken, oder Kalter Kaffee (Cola-Fanta-Mix), mein Tütchen Chips vernascht, Abendbrotplatte genossen, oder Russische Eier gegessen. 
Ich denke, ich sollte da nochmal hin. ;)

Montag, 25. Januar 2016

News and The trouble notes

Hallo liebe Leser!

Angeregt durch Bettina (winke) beende ich meine Sommerpause, die ihren Namen ja nicht wirklich verdient. ;)Schließlich ist es schon Winter.
Nach so vielen Jahren des bloggens und immer wieder neue Gerichte ausprobieren und ausdenken, musste diese Pause einfach sein. 
Ich koche immer noch gerne, aber die altbekannten Essen, nix Neues, also auch nix für den Blog.
Deshalb gibt es heute was für eure Ohren.
Bettina hätte sich gewünscht, dass ich Videos von den Straßenkünstlern aufgenommen hätte.
Da ich das nicht habe, suchte ich auf youtoube eines für euch raus.

Voilà:




Dienstag, 14. Juli 2015

Sommerpause

Liebe Leser, ich wünsche euch eine gute Zeit!

Montag, 15. Juni 2015

Rinderschmorfleisch ohne Alkohol, mit Säften für Kinder und Erwachsene

Es kann das überwiegend vegetarisch und vegan essende Ich nicht in Frieden leben, wenn der liebe Nachbar Rinderrouladen macht. ;)
Das geht ein paar Mal gut, da bin ich stark, doch dann kommt der Tag wie heute, da geht nix mehr, da brauch ich dringend ein Stückchen Rind.

Die Zutaten:

* Rindfleisch, in Würfel geschnitten
* 3 Schalotten
* 1 große Knoblauchzehe
* Tomatenmark
* Gemüsebrühe, selbstgemacht
* Bio Brombeernektar von Rabenhorst
* Granberry Muttersaft von Rabenhorst
* Austernsoße
* Oregano
* Thymian
* Paprikapulver edelsüß
* Urmeersalz
* Bunte Pfeffermischung

Die Zubereitung:

Das Rindfleisch in Rapsöl scharf anbraten, danach die Schalotten, die Knoblauchzehe und das Tomatenmark anschwitzen.
Mit wenig Gemüsebrühe und viel Brombeernektar auffüllen. 
Dann möchte ich dem Ganzen noch ein wenig Säure zugeben in Form von Granberrysaft. 
Aber Vorsicht, der ist sehr sauer.
Austernsoße, Gewürze dazu. Abschmecken und auf kleiner Flamme ein paar Stunden schmoren lassen.
Aufgefüllt wird mit Wasser und dazu kommen nochmal Oregano, Thymian und Paprikapulver.
Beim zweiten Auffüllen mit Wasser braucht man nur noch Salz und Pfeffer zugeben.
Abschmecken bevor es auf den Teller kommt, wer aber gut gewürzt hat, brauch nichts mehr zugeben.
Dazu gab es Pasta.


Ein Foto bleib ich euch schuldig liebe Leser.
Ihr mögt es mir verzeihen. ;)

Sonntag, 10. Mai 2015

Sojafrikadellen die Zweite und panierte Sojaschnitzel



Jetzt sind die Frikadellen perfekt. Saftig, und die Bindung ist so wie ich sie will. Yes!

Einfach das Sojagranulat nicht mehr ausdrücken. Überschüssiges Wasser aber schon abgießen.
Des weiteren einen TL Mehl dazu geben, das hat mir aber immer noch nicht meine gewünschte Bindung gegeben. Also kam noch ein Schuss Olivenöl hinzu. 
Siehe da, da ist Bindung hinter. 
Links ist die Frikadelle und rechts die Schnitzel.

Die Zutaten für die Frikadellen:

* Sojagranulat (unausgedrückt)
* Gemüsebrühe
* 1 Schalotte
* 1 Knoblauchzehe
* Paprikapulver edelsüß
* Kurkuma
* Urmeersalz
* Orangenpfeffer
* Oregano
* Semmelbrösel
* 1 TL Weizenmehl
* 1 Schuss Olivenöl

Die Zubereitung:

Sojagranulat nach Packungsanweisung in Gemüsebrühe zubereiten und nicht ausdrücken. 
Die Zwiebel und den Knoblauch fein in Würfel schneiden und zu dem Sojagranulat geben.
Würzen. Mehl, Semmelbrösel dazugeben und am Schluss noch ein Schluck Olivenöl dazu. Formen und in Rapsöl mit Alsan bio braten.

Die Zutaten für die Sojaschnitzel

* Sojamedaillons
* Gemüsebrühe
* Mehl
* Wasser
* Panko (japanische Semmelbrösel, besonders knusprig)
* Urmeersalz
* bunte Pfeffermischung
* Paprikapulver edelsüß
* Oregano

Die Zubereitung:

Sojamedaillons in Gemüsebrühe nach Packungsbeilage zubereiten. Ausdrücken!
Mehl mit Wasser und den Gewürzen zu einer leicht dicklichen Mischung zubereiten. Das ist unser Eiersatz.
Panko auf einen Teller und dann geht es los.
Ausgedrückte Medaillons in der gewürzten Mehl/Wasser/Mischung eintauchen und danach in Panko wenden.
Anbraten. 

Samstag, 9. Mai 2015

Paprika-Mais-Salat mit Curry-Mango-Tofu



Einfach genial!


Die Zutaten:

* 1 rote Paprika
* 1 Maiskolben
* eine halbe Packung Curry-Mango-Tofu
* Olivenöl
* Zitronensaft
* Urmeersalz
* bunte Pfeffermischung

Die Zubereitung:

Die Paprika in kleine Stückchen schneiden, den Tofu in Würfel, und den gekochten und abgekühlten Maiskolben mit einem Messer abschaben.
Aus Olivenöl, Zitronensaft und Salz und Pfeffer eine Vinaigrette herstellen und die Gemüse und den Tofu unterheben.

Tipp:
In diesem Salat schmeckt bestimmt auch eine gegrillte Mango zusätzlich gut.

Sojafrikadellen



Meine ersten veganen Frikadellen, geschmacklich topp, aber etwas trocken und krümelig.
Es gibt Veganer die sie so zubereiten, ohne Eieersatz oder Sojamehl. Mir fehlt da aber was, nämlich Bindung und, das sie nicht so trocken werden. Ich werde weiter probieren....

Die Zutaten:

* Sojagranulat
* Gemüsebrühe
* Semmelbrösel
* Schalotte
* Knoblauchzehe
* geräuchertes Paprikapulver
* Cumin
* Kala namak Salz (gemörsert)
* Rosmarinnadeln (gemörsert)
* bunte Pfeffermischung (gemörsert)

Die Zubereitung:

Sojagranulat nach Packungsanweisung zubereiten.
Alles mörsern, was gemörsert werden muss.
Zwiebel und Knoblauch extra fein in Würfel schneiden.
Sojagranulat leicht ausdrücken in eine Schüssel mit den restlichen Zutaten geben und abschmecken.
Danach in Alsan und Olivenöl braten.

Dienstag, 5. Mai 2015

News - Auflese

Es gibt ab heute eine neue Rubrik auf meinem Blog liebe Leser und Leserinnen.
Die Auflese.
Das bedeutet, dass ich mich bücke um liegen gebliebene Zettel aufzuheben, die jemand verloren hat.
Ich bin gespannt was ich so interessantes finde.

Gestern z.B. hab ich einen feuchten Einkaufszettel aufgelesen.
Ich schätze, ihn hat eine Frau geschrieben, die gerne kocht und bäckt und auch vegetarisch isst.
Seht selbst! ;)






Sonntag, 3. Mai 2015

Just raw, simple healthy




Die Zutaten:

* 2 Mairübchen
* 2 Möhren
* 2x roter Rettich
* 1 Schalotte
* Bärlauch
* Zitronenmelisse
* Petersilie
* Urmeersalz
* bunte Pfeffermischung
* bestes Olivenöl
* Sushisu
* einige Spritzer Zitronensaft

Die Zubereitung:

Die Mairübchen und die Schalotte hab ich fein gewürfelt, die Möhren und den Rettich in feine Streifchen geschnitten. 
Bei dem Rettich hab ich die Schale dran gelassen, und nur die kleinen Würzelchen entfernt. 
Die Kräuter fein hacken und in die Mischung aus Olivenöl, Sushisu, Zitronensaft, Pfeffer und Salz geben.
Die Gemüse dazu, unterheben. 
Dazu gibt es heute Gereschte
Allerdings nur mit Schalotte, Salz und Pfeffer und sonst nix.
Somit ist dieses Gericht wieder mal vegan.