Montag, 13. April 2015

Mausohrsalat mit Rauke und Erdbeeren









Gab es gestern zu Currywurst mit Tomatensugo und selbstgemachten Pommes.
Ein leckerer Salat. Hier wird, wenn Mann/Frau mag, das Dressing warm über den Salat gegeben. Ich mag. ;)
Da ich noch über habe von der Vinaigrette, gieße ich diese heute morgen für mein Salatfrühstück kalt düber.

Die Zutaten:

* Mausohr (Feldsalat)
* Rauke (Rucola), klein gehackt
* 1 Schalotte
* 1 Knoblauchzehe
* 1 paar Baconwürfel
* Urmeersalz
* Weißer Pfeffer
* Sushisu (Sushi Essig)

Schalotte, Knoblauch und Baconwürfel in Rapsöl anschwitzen und mit Sushisu ablöschen. Salzen und pfeffern. Noch heiß löffelweise über den Salat geben und mit Erdbeeren garnieren. 

Sonntag, 12. April 2015

Schnibbelches Bohnesupp mit Appel-Kersch-Pannekuche


Ewig ist es her, seit ich diese Suppe gekocht und gegessen habe. 
Am Freitag morgen in der Früh gekocht und gestern gewärmt, schmeckte sie gleich doppelt gut. Was hab ich mich drüber her gemacht. 
Am Besten ist es, wenn man Majoran und Bohnenkraut frisch bekommt, aber getrocknet geht auch. 











Hier geht es zu den Pannekuche

Mal mache ich sie mit einem Ei oder auch mal ohne, funktioniert und schmeckt Beides.





Die Zutaten für die Suppe:

* Rapsöl
* Butter
* Baconwürfel
* 1 Schalotte
* 1 große Möhre
* grüne Bohnen
* festkochende Kartoffeln (Belana)
* Gemüsebrühe
* Urmeersalz
* weißer Pfeffer
* Majoran
* Bohnenkraut


Die Zubereitung:

Die Gemüse vorbereiten. Baconwürfel und Schalotte in Rapsöl und Butter anschwitzen. Mit Gemüsebrühe ablöschen und die Gemüse hinzu geben. Würzen. 

Samstag, 4. April 2015

Gewürzgrießhappen mit Tomaten-Paprika-Sugo



Ich habe als Kind nur grüne Paprika essen können, rote war ein Graus.
Heute geht rot, grün, gelb, kein Thema.
Meine Tochter fand Paprika immer bäh, auf einmal ging Rot, aber roh und nur wenig. Als Gemüse geht sie heute noch nicht, aber in der Soße püriert, da wird sie geliebt. 

Da ich keine Schnitten aus Polenta machen kann, weil meine Tochter diese nicht mag, hab ich mir gedacht, mach ich sie eben aus Weizengrieß. 
Dieses Gericht ist ein Leibgericht meiner Tochter.

Zuerst zum Sugo:

Die Zutaten:

* 1 Schalotte
* 1 Knoblauchzehe
* Rapsöl
* Rinderbouillon (Gemüseboullion)
* Hefeflocken 
* 3 mittelgroße Tomaten
* 1 rote Paprika
* Paprikapulver
* weißer Pfeffer
* Urmeersalz
* Oregano

Die Zubereitung:

Die Schalotte mit dem Knoblauch in Rapsöl anschwitzen. Die gewürfelten Gemüse hinzufügen und mit Rinderboullion auffüllen. Mit Paprikapulver, Meersalz, Pfeffer und Oregano würzen und 3-4 Stunden köcheln lassen. 

Jetzt zu den Grießhappen:

Die Zutaten:

* ca. 100 g Hartzweizengrieß
* 500 ml Wasser
* Rinderbouillon (Gemüseboullion)
* Urmeersalz
* Prise weißer Pfeffer
* Majoran
* Oregano
* Rosmarin

Die Zubereitung:

Wasser mit den Gewürzen und dem Bouillon zum Kochen bringen.
Den Topf vom Herd ziehen und den Grieß unter Rühren einstreuen. 
Quellen lassen bis er gar ist. Ca 3 Min. 
Dann auf ein geöltes Backpapier streichen, abkühlen lassen. In Häppchen schneiden und auf dem gleichen Blech verteilen.
Bei 200° C in den Backofen geben. Sind die Happen warm, Grill einschalten und Temperatur auf 250 °C bringen. Jetzt werden sie braun und leicht kross.
Es passiert genau das was ich will. Oben biss und unten cremig.

Tomaten - Kartoffel - Suppe

Ich fange hier mit einem Tomatensugo an, das 3-4 Stunden auf dem Herd leise vor sich hin köchelt und ab und an aufgefüllt wird.




Die Zutaten:

* 1 Schalotte
* 1 Knoblauchzehe
* Baconwürfel (Räuchertofu)
* Butter (Alsan bio)
* 2 große Fleischtomaten
* Rinderbouillon (Gemüsebouillon)
* 1 guten Schuss Passata
* Abrieb einer halben Orange
* Saft einer halben Orange
* Urmeersalz
* Weißer Pfeffer
* Oregano
* 3 mittelgroße Kartoffeln


Die Zubereitung:

Für die Soße werden die Schalotte, die Knoblauchzehe, die Baconwürfel in Butter angeschwitzt und anschließend mit Rinderbouillon aufgefüllt. Ein bisschen Passata hinzu, den Orangensaft und Abrieb + die Gewürze.

Nach 3-4 Stunden wird Wasser zugefügt und die gewürfelte Kartoffeln dazu gegeben und weich gekocht. 

Nun nochmal abschmecken und die Suppe pürieren.

Samstag, 28. März 2015

Mit einer Freundin in Saarburg






War das ein toller Tag!!
Herzlichen Dank liebe M. ;)

Von großem Hunger geleitet, führte mich meine Freundin zum Hotel am Markt, indem wir uns zum Frühstücken niederließen.
Wir wählten beide das Französische Frühstück.















Dienstag, 24. März 2015

Erbeer-Buttermilch-Smoothie




* 350 g Erdbeeren
* 1 Banane
* 500 ml Buttermilch

Sonntag, 22. März 2015

Vanillesmoothie




Mein Mittagessen besteht aus folgenden Zutaten:

* 1 Apfel (Braeburn) 
* 1 Scheibe Annanas
* 1 Banane
* 1 große handvoll Erdbeeren
und
* dreiviertel Liter Sojamilch Vanille







Samstag, 21. März 2015

Warmes Linsengericht.....oder doch ein kalter Linsensalat?

Beides möglich. Das liebe ich an manchen Gerichten. Wie hier z. B.

* Leckerer Reissalat, warm und kalt zu genießen

* Salat oder Auflauf?


Hier steht das Linsengericht zum Abkühlen bereit, und wartet darauf noch ein bisschen Zitronensaft ab zu bekommen und um mit Joghurt garniert zu werden.




Fertig:



Die Zutaten:

* rote Linsen
* frische oder TK Erbsen
* 3 Möhren in Rauten geschnitten
* 1 Koblauchzehe
* 1 Schalotte
* frischer Spinat
* halb getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten
* Curcuma
* Cumin
* Paprikapulver
* Urmeersalz
* Orangenpfeffer
* Paprikamark
* Sojajoghurt
* Zitronensaft

Die Zubereitung:

Die Gemüse vorbereiten.
Die Linsen in Salzwasser kochen.
Die Schalotte mit den Möhren in Rapsöl anschwitzen, bis die Möhren bissfest sind. 
Nun den Knoblauch mit den Gewürzen und dem Paprikamark hinzu fügen. 
Danach die Erbsen und den Spinat zufügen und umrühren. 
Die Linsen in der Zwischenzeit leicht abkühlen lassen.
Die Gemüse mit den Linsen vermengen und weiter abkühlen lassen.
In den Kühlschrank stellen...
Vor dem Servieren Zitronensaft auspressen und unter rühren.
Anrichten mit Sojajoghurt.

Donnerstag, 19. März 2015

Sauerkirschchen ;)



Sehr sehr lange ist es her seit ich den letzten Smoothie selber gemixt habe.
Bei Dean&David bin ich wieder auf den Geschmack gekommen, und meine Tochter liebt Smoothies.


Die Zutaten:

Wir haben 2 Bananen genommen 
eine große handvoll Erdbeeren 
2 handvoll Sauerkirschen aus dem Glas
und den Saft von 2 frisch ausgepressten Orangen

Sonntag, 15. März 2015

Kartoffel - Spinat - Auflauf...

... abgeguckt bei Arla.

Ganz lecker....aber eine Knoblauchzehe? Das ist viel zu wenig, jedenfalls für mich. ;)
Obwohl die Wohnung ja so gerochen hat, als hätte ich eine ganze Knolle drin. Gell, ihr lieben Nachbarn, ich bin mir sicher, ihr hattet auch was davon. ;)




Die Zutaten:

* 500 g Spinat
* 500 g Kartoffeln
* Halbgetrocknete, in Öl eingelegte Tomaten
* Sonnenblumenkerne
* 3 Eier, Größe L
* 450 ml Milch, 1,5 % Fett
* bei Arla 2 EL Stärke, bei mir keine.
* leider nur eine Knoblauchzehe
* Urmeersalz
* weißer Pfeffer
* Muskat

Die Zubereitung:

Spinat putzen, Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden.
Eier mit Milch, Knoblauch und den Gewürzen vermischen.
Spinat mit Kartoffeln, in eine Auflaufform schichten und die Tomaten und Sonnenblumenkerne darauf verteilen.
Die Milchmischung drüber gießen und im Ofen bei Umluft 160° C ca. 50-60 Min. garen.

Geniale Aussichten 58



Samstag, 7. März 2015

Chorizo - Fenchel - Pizza




Bevor wir joggend in den Wald starten, muss noch was gegessen werden. ;)

Die Zutaten:

* Heute mal ausnahmsweise ein Fertigteig mit Fertigsoße 
* Halbgetrocknete in Öl eingelegte Tomaten
* Chorizo
* eine halbe Fenchelknolle
* Sonnenblumenkerne
* Emmentaler, gerieben

Die Zubereitung:

Gänzlich einfach und schnell. 
Die Fenchelknolle in Streifen schneiden. 
Teig aufrollen und mit der Soße bestreichen.
Die Fenchelstreifen darauf verteilen und danach mit Chorizo belegen.
Emmentaler und Sonnenblumenkerne aufstreuen.

Freitag, 6. März 2015

Indisches Erbsencurry...

... oder mein Magen verträgt wieder Schärfe. Genial!



Die Zutaten:

* Duftreis
* Erbsen, tiefgefroren
* 1 rote Zwiebel
* 1 große Knoblauchzehe
* Kokosmilch
* Sabji masala
* Urmeersalz
* Austernsoße

Die Zubereitung:

Den Duftreis zubereiten.
Die Zwiebel in Rapsöl anschwitzen, danach den Knoblauch und das Sabji masala hinzu geben. Rösten lassen. Die Erbsen und die Kokosmilch dazu. Würzen mit Meersalz und Austernsoße.