Mittwoch, 1. September 2010

Dunkle Bratensoße selbstgemacht

Zutaten:
Knochen vom Schweinenacken (Rind, Kalb, Ochs, oder Lamm), 2 ungeschälte Möhren (gestückelt), 2 ungeschälte Zwiebeln (geviertelt), 1 Lauch, 1 Monoknoblauch (ungeschält und halbiert), Tomatenmark.


Zubereitung:
Alles nacheinander anbraten und mit Wasser auffüllen. 4-5 mal Wasser auffüllen und reduzieren lassen. Beim letzten Auffüllen nicht mehr reduzieren. Kurz aufkochen lassen, danach absieben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit einer Mehlschwitze (oder Maisstäre) andicken.


Fertig ist die leckere Bratensoße, die sich eingefrieren lässt.




Ein Duft liegt in der Luft, das ist der Wahnsinn!!

Kommentare:

  1. Ich kann es bis hierher riechen!

    AntwortenLöschen
  2. Sehr gute soße, ich mach immer nach dem letzten auffüllen noch ne nelke, wacholderbeeren, pfefferkörner, grobes salz, lobeerblatt, rosmarin und petersilie dazu. Halbe stunde aufkochen und dann is die soße der hammer. Kleiner tipp noch, lieber noch nicht dicken lieber erst andicken wenn man die soße aus dem Gefrierfach holt.

    MfG

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anonym!
    Das mit den Gewürzen klingt richtig gut. Das werde ich ausprobieren.
    Mittlerweile tendiere ich dazu, die Soße nicht mehr anzudicken, sondern ich lasse den letzten "Aufguss" ein wenig reduzieren und fülle dann in Gläser ab. Beim Erwärmen füge ich noch Flüssigkeit zu. Ich habe die Soße so gut gewürzt, dass die Flüssigkeitszugabe den Geschmack nicht mindert.
    Deinen Tipp werde ich aber mal im Hinterkopf behalten!
    Mfg
    Chris

    AntwortenLöschen
  4. Grad gesehen das du gar kein Sellerie rein machst, achja ich bin der Anonym mit den Gewürzen ;) Mache die soße einmal in der Woche für unser Restaurant. Kann dir nur noch empfehlen Sellerie dazu zu machen das gibt noch extra geschmack. Ich liebe diese Soße ;)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo!
    Die nächste Soße mach ich dann à la Jörg. ;o)
    Muss ich mit den Gewürzen und dem Sellerie ausprobieren!!
    Grüßle

    AntwortenLöschen