Sonntag, 5. September 2010

Masala-Kuchen

Nein kein italienischer Weinkuchen, sondern ein Kuchen, mit dem im letzten Beitrag vorgestellten indischen Teegewürz Masala.
Das Gewürz ist nicht nur im Tee verwendbar, sondern es eignet sich auch zum Kochen und Backen.
Ich habe ihn schon oft gebacken und er kam bei Gästen immer gut an.


für 4 Portionen
Zutaten: 500g Mehl, 250 g Butter oder Magarine, 200 g Zucker, 50 g gehackte Zartbitterschokolade, 4 Eier, 3 gehäufte Teelamaß (erhältlich bei Tee Gschwendner, oder ihr nehmt 3 gehäufte TL), 1 Pck. Backpulver, ca. 1/4 l Milch


Zubereitung: Butter/Magarine, Eier und Zucker schaumig schlagen.
Schokolade und Masala dazugeben.
Mehl, Backpulver und Milch unterheben.
Die Backmasse in eine gefettete Kastenform geben und im vorgeheizten Backofen 50 - 60 Min.  backen.
Oberhitze: 200° C, Heißluft: 180° C


Quelle: Tee Gschwendner, Newsletter, Ausgabe 12, Januar 2006

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen