Dienstag, 2. November 2010

Wirsingwickel mit Kartoffeln

Die Wickel waren bisher immer Männersache. Ab und an muss ich ja mal den Kochlöffel abgeben. ;o) Gestern allerdings hatte ich da eine Idee, die ich sofort umsetzen musste. Es musste eine rote Paprika an die Hackmasse. So schnitt ich mal die Zwiebeln, den Knoblauch und die Paprika. Mischte dieses mit einem Ei unter das Hackfleich. Gewürzt wurde mit Salz, Pfeffer und Maggi.


*wenn mit Maggi gewürzt wird, dann wenig. Das Fleisch muss nach Fleisch schmecken, die Paprika....Es darf nicht so sein, dass man die einzelnen Komponeten nicht mehr schmeckt*


Die Wirsingblätter kurz in heißem Wasser blanchieren. Den Strunk rausschneiden, die Hackmasse einfüllen und wickeln. Verschließen nicht vergessen. Spieße oder Schnur verwenden.


Die Kartoffel in Würfel schneiden und in Salzwasser kochen.


Die Wickel scharf von beiden Seiten anbraten. Mit Fleischbrühe auffüllen und köcheln lassen.
Sind die Wickel fertig, werden sie rausgenommen. Die Flüssigkeit in der Pfanne wird mit Mehl abgepudert, damit eine Bindung entsteht.


Wickel mit den Kartoffeln anrichten und ein wenig Soße darüber geben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen