Sonntag, 19. Dezember 2010

Pâté aus geröstetem Kürbis mit Pistazien

Ich weiß, die Kürbiszeit ist fast vorbei. Man bekommt kaum noch welche zu kaufen. Aber in gut sortierten Lebensmittelgeschäften, Ost- und Gemüsegeschäften oder auf dem Wochenmarkt kann man immer noch welche ergattern.


Es wird aus dem Neuseeländischen Kürbis "Crown Prince Squash" gemacht, aber auch ein Hokkaido eignet sich, weil er ein rotfarbenes Fleisch hat.


Dieses Pâté ist eine geniale Vorspeise, die sich auch mal für zwischendurch eignet. Ich liebe es und es vergeht kein Jahr ohne dieses zuzubereiten. Dieses Jahr bin ich sehr spät dran, weil sich mein Buch verirrt hat. Es lag nicht dort wo es hingehört, und ich habe es erst jetzt gefunden.


Das Rezept stammt aus diesem Buch: Kürbis - Rosemary Moon 
Ein Muss für jeden Kürbisliebhaber!! Jedes Gericht, das ich daraus gekocht oder gebacken habe war ein Hit!


Nächste Woche werde ich es zubereiten und genießen. Ich freu mich drauf!


Für 4 Personen:
650-700 g Crown Prince Squash mit Schale, aber entkernt; Salz und frisch gemahlener Pfeffer, Olivenöl, 200 g Frischkäse, 1-2 Knoblauchzehen, zerdrückt; 1 rote Pfefferschote, entkernt und sehr fein gehackt; 40 g Pistazien, gehackt.


Den Backofen auf 220 °C vorheizen. Den Kürbis in 2,5 cm dicke Scheiben schneiden, Die Scheiben in eine feuerfeste Form legen, mit Salz und Pfeffer würzen, mit Olivenöl beträufeln und 45 Min. rösten. Abkühlen lassen, aus der Schale lösen und mit einer Gabel zu Mus zerdrücken. Firschkäse, Knoblauch und Pfefferschote zum Kürbismus geben und gut verrühren. Die Pistazien untermischen und die Pâté 30 Min. lang kalt stellen.
Jedweils eine Portion Pâté zu frischem Toasbrot servieren. Rucola sieht als Garnierung hübsch aus.


Es ist soweit, hier kommt das Foto:




Und einen Tipp gibt es auch noch. Dieses Mal hab ich die Schale vom Hokkaido nicht weggeworfen, sondern mitverarbeitet. Die Schale hat ein ganz besonderes Röstaroma, so schmeckt das Pâté gleich noch viel besser!
Jetzt sag ich Tschüss, denn ich muss genießen.....;o)))

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen