Freitag, 21. Januar 2011

Karamelisierte Olivenmarmelade


Aus dem vorgestellten Buch: Oliven
Eine feine Sache zu Ziegen-oder Schafskäse.
Ich genieße die Marmelade gerade mit geformtem Ziegenfrischkäse. Er ist mild und passt sehr gut zu dieser Marmelade.

200 g entsteinte schwarze Oliven (ich bekam leider nur die Gefärbten. Ich denke es lohnt sich nach den reifen Oliven zu schauen und diese zu verwenden), 1/2 rote Chilischote, 200 g Gelierzucker 1:1, 2 EL Olivenöl nativ extra, 2 EL roter Balsamico Essig




Die Oliven hacken. Die Chilischote von den Samen befreien und ganz fein schneiden.
Den Gelierzucker in einem Topf leicht (!) karamelisieren lassen. Die Oliven und das Olivenöl mit den Chilischoten zugeben. Nach einer Minute 8 EL kaltes Wasser und den Essig unterrühren. Noch 3 Min. kochen lassen.
In Schälchen oder Twist off Gläser abfüllen.

Mit kleinen Kräckern zum Abschluss eines Essen servieren.
Oder zwischendurch mal mit Käse oder Kräckern oder Beidem. ;o)

Kommentare:

  1. Ehhhhhh .......wie toll ist denn das....Das muß ich mir ausborgen....LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe das Rezept ausprobiert als Besonderheit zu einem Rukola (Salatspende für einen Geburtstag). Wenn ich nicht schwanger wäre, hätte ich Ziegenfrischkäse dazu gereicht, aber so habe ich eine Paste aus Feta gemacht, als Unterlage auf die Kräcker. Darauf einen Klecks der Marmelade und schön um eine Platte mit Rucola drapieren. Schmeckt toll und ist wirklich etwas, was die meisten Leute noch nicht kennen. Danke für das Rezept!

    AntwortenLöschen
  3. Hey Anonym! Freut mich, dass dir das Rezept gefallen hat. Ich kann mir gut vorstellen wie die Marmelade mit dem Rucola harmoniert hat. Ja, das ist was, was nur wenige kennen.....eigentlich schade drum, da es so lecker ist. Liebe Grüße Chris

    AntwortenLöschen