Freitag, 15. April 2011

Kiymali cep Böregi

.....Schwimmende Bäumchen.


Außer einem Döner vor ein paar Wochen, habe ich diese Woche erstmals richtig Türkisch gekocht.
Fantastisch!!
Die Stadt in die wir ziehen hat endlich wieder ein türkisches Geschäft. Ich kaufe dort sehr gerne ein. Der Türkische Joghurt hat so eine angenehme, intensive Säure. Ich brauch eigentlich nix, gehe trotzdem rein und komme immer mit etwas raus. ;o) So hab ich auch schon leckere Fladenbrote gekauft, Obst und Gemüse, Feigenmarmelade, und diese Woche dreieckige Yuffkateigblätter, ohne zu wissen wie man sie füllt. Bei der Verwandtschaft hab ich dann ein Buch gefunden und nahm es mit.
Dr. Oetker - Türkische Küche.
Noch am gleichen Tag hab ich die fehlenden Zutaten gekauft und losgelgt.
Hier ist das Rezept:


1 Packung Blätterteig (viel besser ist es, wenn ihr gleich dreieckige Yuffkateigblätter nimmt), Mehl zum Ausrollen, 500 g Rinderhack, 1 Zwiebel, 1 Peperoni (hab ich weggelassen, weil meine Tochter ja mitisst), 2 Knoblauchzehen, 1 TL slaz, 1 EL Paprikapulver edelsüß, 2 EL Tomatenmark, 1/2 Bund Petersilie, Salz, Pfeffer, 1-2 Eiweiß, Olivenöl zum Ausbacken (ich nahm Rapsöl)
Die Blätterteigscheiben auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen.
Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und das Hack rundum anbraten. Die feingehackte Zwiebel dazugeben, ebenso die kleingeschnittenen Knoblauchzehen und die in Scheiben geschnittene Peperoni.
Das Paprikapulver dazu und das Tomatenmark unterheben. Danach die kleingeschnittene Petersilie und alles kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Eiweiß aufschlagen.


--Blätterteigscheiben in Rechtecke schneiden und die Ränder mit Eiweiß bestreichen. Die Füllung gleichmäßig auf einer Seite der Länge nach auf die Rechtecke verteilen. Nun die Rechtecke zusammenrollen und die Ränder gut festdrücken.--


Bei den Dreieckigen Yuffkateigblätter könnt ihr euch das Geschnippel sparen. Hier werden die Ränder ebenso mit Eiweiß eingerieben. Ihr legt euch das Dreieck mit der Spitze nach unten hin und legt oben die Füllung an. Dann wird gerollt wie bei einem Hörnchen. Die Ecken festdrücken oder gleich mit einrollen.
Schwimmend in heißem Öl ausbacken. Sie schmecken kalt und warm.
Dazu gab es Minzjoghurt und einen grünen Salat mit Bärlauchknospen.


Wegen quälenden Hungers und nicht Auffinden der Kamera gibt es davon noch keine Fotos.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen