Dienstag, 24. Mai 2011

Manchego

Ist ein spanischer Hartkäse aus Schafsmilch.

Ich war schön öfter auf der Suche nach ihm, und heute habe ich ihn endlich bekommen.
Meine Tochter konnte mal wieder nicht an der Käsetheke vorbeigehen, ohne sich einen Picandou mitzunehmen, und ich schaute welch leckeren Käse ich noch mitnehmen könnte. 
Da lag er, der Manchego!
Gesehen, gekauft, probiert, und für unendlich lecker befunden.
Mit Cocktailtomaten ein Genuss! Er ist schön salzig und sehr intensiv im Geschmack.
Soll ich ihn jetzt wegputzen oder meinem Mann noch ein Probestückchen aufheben??? Eine wirklich schwierige Frage für mich....   ;o)))




Samstag, 21. Mai 2011

Spargel satt

Einmal paniert, einmal als Salat und einmal als Schaum. Dazu ein argentinisches Steak und einen sehr guten Wein. Mehr brauchte ich gestern nicht. ;o)


Parmesanspargel - panierter Spargel


Spargel, Parmesan, Hartweizengries, Weizenmehl, Eier, Salz


Eier mit dem Salz verquirlen.


Parmesan, Hartzweizengrieß und Mehl miteinander vermengen. Also viel Parmesan, weniger Grieß und noch weniger Mehl, so sollte das Mischungsverhältnis sein.


Den Spargel in Salzwasser garen.


Spargel im Ei tränken und dann in der Panade wenden und in gutem Olivenöl braten.
Das wird knusprig!


Spargelsalat


Bei unserem Landmetzger gibt es einen Königsschinken, der perfekt zu Spargel passt. Er ist wie ein guter Grillschinken, nur nicht geräuchert. Er gart im eigenen Saft und wird anschließen mit Zuckercouleur eingerieben und gegrillt.
Ihr könnt aber auch einen feinen Grillschinken nehmen.


Dann gibt es diesen kleinen, dünnen Spargel den man einfach roh essen kann, da er nicht geschält werden muss. Roh ist er ein bisschen bitter, aber ich mag ihn sehr.
Ich bin auf der Suche nach frischem Spargel bei einem Händler gelandet der ihn in der Auswahl liegen hatte. Es mussten dann gleich knappe 2 kg mit. ;o)


Ihr braucht für den Salat den Schinken, den Minispargel, Salz, Orangenpfeffer, Olivenöl und Limettensaft.


Den Spargel weichkochen. Den Schinken in kleine Würfel und den garen Spargel in Stücke schneiden. Aus Limettensaft, Olivenöl, Salz und Orangenpfeffer eine Vinaigrette herstellen mit dem Rest vermengen und ziehen lassen.


Spargelschaum


4 Eigelb, Spargelkochwasser, Salz und Orangenpfeffer


Die Eigelb im Wasserbad verquirlen und danach den Spargelsud dazugeben. Immer weiter rühren und mit dem Gewürzen abschmecken.


Passt sehr gut zum Salat.






Links der Parmesanspargel. Rechts der Spargelsalat mit Spargelschaum.

Und hier der Wein, ein ausgesprochener Spargelwein aus Frankreich.
Er schmeckt leicht fruchtig und mineralisch nach Feuerstein. Er hat eine angenehme Säure, das rundet das Spargelessen ab.


Mittwoch, 11. Mai 2011

Gefüllte Schweinerückensteaks

Schweinerückensteaks, Spargel, Frühstücksspeckscheiben, Semmelbrösel, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Muskat, mittelalter Gouda, 1 oder mehrere Eier


Den Spargel schälen und in Salzwasser kochen.


Die Schweinerückensteaks im Schmetterlingsschnitt schneiden.
Die Semmelbrösel mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Muskat würzen. Die Steaks damit panieren.


Den Spargel in die Mitte legen, den Gouda oben drüber raspeln, zuklappen und mit Frühstücksspeck umwickeln.


In eine Form geben und bei 160°C etwa 20 Min. im Ofen backen.


*Lecker schmeckt das auch mit Emmentaler, Parmesan. Ich könnte mir auch einen milden Ziegenkäse vorstellen.
*Anstatt Frühstücksspeck kann man Pancetta nehmen, oder ganz genial mit Honig glasiertes Dürrfleisch.
*Wer es hot mag der füllt mit roten Chilis oder mischt mit grünen oder nimmt nur grüne. Auch eine Mischung mit Paprikaschoten und den Chilis ist machbar.
*die Würzung der Semmelbrösel lässt sich auch prima zur Füllung anpassen.


Lasst eurer Fantasie und eurem Magen freien Lauf und füllt.


Wir hatten Pommes dazu und von Knorr die Karibic Sauce in der Flasche.

Dienstag, 10. Mai 2011

Erdbeer-Joghurt-Crunch

Frische Erdbeeren, Sahnejoghurt, selbstgemachter Vanillezucker, Amarettini


Erdbeeren pürieren, Amarettini zerbröseln.
Joghurt einfüllen, die Armarettini darüber, obenauf das Erdbeerpüree, darauf den Vanillezucker und dekorieren.
Fertig ist ein leckeres Dessert.
Mehrere Schichten in einem Glas sehen auch fantastisch aus.






Variationen:
Mascarpone, Himbeeren, Amarettini.
Oder
Heidelbeeren, Sahne-Quark-Mischung, Cantuccine


Samstag, 7. Mai 2011

"Samoa: Hähnchen-Gemüse-Curry mit gerösteten Kokosraspeln"

Ich hab die Flemm. Nein, nein, nicht wegen diesem köstlichen Gericht (ich hab schon genascht), sondern wegen der Beilage Reis.
1. versalzt. 2. angebrannt. 3 steht noch auf dem Herd. Ompf....
Merke: bleib am Herd stehen, oder kauf dir einen Reiskocher
Im dritten Anlauf schreibe ich hier und renne ständig zum Herd. Ich wünsche mir, dass es funktioniert.


Das Rezept ist von Lillebi von Kochfieber.
Hier ist das Rezept.


Ich bin echt begeistert! Obwohl ich Staudensellerie nicht besonders mag, aber hierzu gehört sie einfach und schmeckt mir.
*kurzer Zwischenstopp: mein 3 Versuch mit dem Reis ist gelungen. Er quillt jetzt...*
Eigentlich mag ich auch in Restaurants die Gerichte mit grünem Curry nicht so, aber als ich die Packung aufmachte, entströmte ein Duft, den fand ich genial. Geschmäcker ändern sich eben...
Mir lief aber dennoch das Wasser im Mund zusammen, als ich die Zutatenliste las.
Dieses Gericht kommt auf jeden Fall auf meine "das koch ich wieder Liste".


Freitag, 6. Mai 2011

Steinpilznudeln mit Spargel und Basilikumsahne

Steinpilznudeln in Salzwasser kochen.


Den Spargel schälen, schräg in Stücke schneiden und in Gemüsebrühe kochen. Dem Wasser zusätzlich Salz zugeben.


Basilikum ganz fein schneiden. Die Sahne in einen Becher geben, gut salzen und pfeffern und den Basilikum dazugeben. Steif schlagen.


Die Nudeln auf einem Teller anrichten, den Spargel darauf geben und einen EL Basilikumsahne als Topping oben drauf.


Die Sahne zerläuft sehr schnell, aber das Schöne daran ist, man kann sie mit einem Stück Baguette aufsaugen, wenn Nudeln und Spargel aufgegessen sind. So hat man etwas länger an der Mahlzeit.  ;o)

Mittwoch, 4. Mai 2011

Erdbeer-Ingwer-Dressing

Für grüne Salate, Spargel oder Fisch.


Rapsöl, heller Balsamicoessig, frische pürierte Erdbeeren, frisch geriebener Ingwer, Salz, Pfeffer


Erfrischend lecker!!


Auch die Kombination grüner Salat + Spargel + Fisch und dieses Dressing ist möglich und genial.
Gut dazu passen auch kleine Kartöffelchen mit Schale.






Am Sonntag wird es das wieder bei uns geben. Ich freu mich schon richtig drauf!

Farfalle mit Gemüse und Garnelen

oder ein schnelles Baustellenessen.

Anstatt Gemüse zu schnippeln und groß mit Kräutern zu würzen, machte ich es mir auf der Baustelle einfacher und nahm fertig gewürztes und geschnippeltes Gemüse aus der Tiefkühltruhe.


Die Farfalle kochen in reichlich Salzwasser ja von selbst.
Das Gemüse einfach in Wenig gesalzenem Wasser bissfest kochen. Abseien und ein wenig vom Kochwasser aufheben. Das zur Sahne hinzu und mit Mehl abpudern und verrühren bis eine sämige Soße entsteht. Salz und Pfeffer nicht vergessen.
Das Ganze über die fertigen Nudeln geben.

1 Zwiebel und 2 Knoblauchzehen in Streifen schneiden und in Olivenöl anbraten. Die aufgetauten Garnelen dazu. Das entstandene Wasser abgießen. Butter in die Pfanne Garnelen, Zwiebel und Knoblauch wieder zugeben. Salzen und pfeffern und Petersilie und Schnittlauch dazu.
Als Topping getrennt reichen und über die Nudel/Gemüsemischung geben.



 
 
 
 
 
 
 




Montag, 2. Mai 2011

Holzfällersteak mit Salat und Fladenbrot







Das Holzfällersteak habe ich fertig mariniert gekauft und gegrillt. Mensch, sind das Lappen, also mordsgroße Stücke Fleisch. Ich habs nicht geschafft, aber es war sehr gut.
Zum Fleisch reichte ich Bärlauchbutter. Beim nächsten Mal werde ich einen richtig scharfen Dip zubereiten.


Das Dressing für die Gurken bestand aus:
Zitronensaft, Rapsöl, Gartenkräuter von Gewürze Schwabe, frischer Petersilie, Salz, Pfeffer und einigen Tropfen Sojasoße.


Das Fladenbrot hab ich im Türkischen Geschäft gekauft. Da muss ich morgen nochmal hin, denn ich brauch Türkischen Joghurt für den Ayran.

Sonntag, 1. Mai 2011

Linguine a la carbonara di salsiccia

Auf unserer Baustelle gestern wollte ich ein Essen haben, das schnell geht und auch noch gut schmeckt. Die Carbonara passte super.




4 frische Salsicce (oder auch rohe, grobe Bratwurst), Olivenöl, Bacon oder 4 dicke Scheiben Pancetta, Salz, Pfeffer, 500 g Linguine, 4 große Eigelb, 100 g Sahne, 100 g frisch geriebener Parmesan, geriebene Schale von einer ganzen Zitrone, 1 Stängel frische glatte Petersilie.


* Dazu muss ich anmerken, dass mir die klassische Carbonara ohne Sahne und ohne Zitrone einfach besser schmeckt. Die hat einfach mehr Pepp.
Die Salsicce allerdings schmeckt mir hierzu sehr gut.
Beim nächsten Mal, wenn ich dieses Gericht koche, nehme ich weniger Zitronenabrieb, meeeehhhrr Parmesan und mehr Petersilie.
Ich bin ja kein großer Petersilienfan (außer Petersilienwurzel) aber hier hat mir der Geschmack gefehlt*


Die Linguine in Salzwasser kochen.


Die Würste aufschneiden und kleine Bällchen draus formen. Diese in Olivenöl anbraten und am Schluss die Baconwürfel dazugeben.


Die Eigelb mit dem Schneebesen verquirlen, die Sahne hinzu und die Hälfte des Parmesans, ebenso der Zitronenabrieb und die Petersilie. Miteinander vermengen.


Von dem Nudelwasser ein Wenig aufheben.


Die Nudeln wieder in den Topf geben, das Salsicce-Bacon-Gemisch dazu und auch die Eimasse. Vermischen, vielleicht brauchts noch ein bisschen Nudelkochwasser. Am Schluss den Rest des Parmesans unterheben.
Im Topf servieren. Das hat so was uriges, schönes, gemütliches.


Quelle: Jamie Oliver - Genial italienisch

A view...

of a beer bottle.