Mittwoch, 31. August 2011

Aardappel-venkel onderonsje







Die Sus "verlangt" auf dem Gärtner-Blog nach Fenchel.
Den kann sie haben. ;o)
Es gibt Kartoffel-Fenchel-Gratin.


Zuerst wollte ich familientauglich ähm männertauglich den Fenchel in einem Gericht verpacken, dass meinem Mann schmecken könnte.
Da er aber heute nicht da ist, gibt es ein anderes Essen. Denn Fenchel UND Blauschimmelkäse haut den stärksten ähm meinen Mann um. Er mag beides nicht.
Aber ich, und meiner Tochter schmeckt es auch.
Das Gericht ist schnell zubereitet, und das ist das was mir heute gut gefällt.


Zum Rezept:


400 g festkochende Kartoffel (Annabell), 1 Fenchel, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 EL Butter, 50 g Blauschimmelkäse, 200 ml Sahne, Salz, Pfeffer, Muskat. Fenchelgrün gehackt, als Deko


Die Kartoffel schälen und waschen. Zwiebel schälen. Beides in ganz feine Streifen schneiden.


Backofen vorheizen (200° C Umluft), Knoblauch schälen, halbieren und die Auflaufform einreiben. Danach die Butter aufbringen.
Kartoffel, Fenchel und Zwiebel miteinander vermengen und in die Auflaufform schichten.


Den Käse mit der Gabel zerdrücken und mit der Sahne glatt rühren.
Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und über die Gemüsemischung geben.
Im Ofen ca. 35 - 40 Min. bei 200° C Umluft garen .
Mit Fenchelgrün bestreuen.






Tipp: Das Gericht mit einem frischen grünen Salat servieren.


*Ich hab mehr Kartoffeln genommen und somit die Käsesahne mit Milch gestreckt.*








Quelle: Vegetarisch fit

Sonntag, 21. August 2011

Melody Gardot


Who Will Comfort Me


Samstag, 20. August 2011

Vanille-Cranberrywafels

Ihr wisst ja, süß ist nicht so mein Ding, aber dennoch ereilt auch mich irgendwann die Süßlust und ich muss backen, oder anderes vorbereiten.


Entschieden habe ich mich dieses Mal für Waffeln.


Süß, buttrig, cremig-locker und fruchtig.
Wer das möchte, lässt das Waffeleisen heiß laufen.


Wer jetzt allerdings Diät hält oder sich zurückhalten will, am Besten nicht weiterlesen... und sich für später mal aufheben. ;o) Diese Waffeln haben es nämlich in sich.


250 g Zucker, 250 g Butter (Zimmertemperatur), 1 Pck. Vanillezucker, 250 g Mehl, 250 g Quark, 6 Eier, 100 g getrocknete Cranberrys 


Zucker, Vanillezucker und Mehl miteinander vermengen. Quark, Eier und Butter zu einer glatten Masse verrühren. Miteinander vermengen. Cranberrys unterheben.


Ab ins Waffeleisen, Fenster öffnen damit der Nachbar vor Neid bei dir klingelt. ;o)
Schlagsahne schlagen. Waffeln mit Sahnehäubchen und Puderzucker garnieren.


Quelle: Vegetarisch Fit 

Samstag, 13. August 2011

Champignonstrudel

Die Mischung der Gewürze fand ich zuerst gewagt, und dann einfach passend.




350 g Spinat (TK), 150 g braune Champignons, 1 EL Öl, 1 Messerspitze gemahlener Rosmarin, 1 Messerspitze gemahlener Kardamom, 1 Messerspitze gemahlener Zimt, 1/4 TL Muskat, 1 Rolle Blätterteig, 70 g geraspelter Emmentaler (ich hatte Parmesan), 150 g crème frâiche, 2 EL Milch, 2 EL Mandelblättchen


Spinat antauen lassen. 
Champignons bürsten und in Scheiben schneiden. 
Öl in der Pfanne erhitzen und die Pilze so lange backen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. 
Pfeffern, salzen, mit Rosmarin, Kardamom und Zimt würzen. 


Den Spinat ausdrücken und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. 


Den Ofen auf 180° C Umluft vorheizen.


Blätterteig ausrollen und mit Käse belegen, dann den Spinat auftragen. 
Die Pilze darüber verteilen und die Crème frâiche darüber streichen.
Den Blätterteig zusammenrollen und die Naht nach unten legen. 
Mit Milch bestreichen und mit Käse und Mandelblättchen bestreuen.


Ein leckeres vegetarisches Gericht. 
Veganer können die Crème frâiche durch Sojacreme ersetzen. Ebenso die Milch.


Quelle: Zeitschrift: Vegetarisch Fit 

Donnerstag, 11. August 2011

Speck? Gerne noch einmal!

1. weil es mir so gut schmeckt, die Gerichte mit dem Frühstücksspeck.
2. weil ich doch neue Gerichte kochen so liebe.
3. weil ich ein tolles Rezept gefunden habe, in einer Zeitschrift aus Holland.


Dieses mal habe ich andere Kochzeitschriften mitgenommen.


Das Essen ist aus der "Foodie" August 2011.
Zu essen gab es gestern:
Penne met cantharellen en boontjes. Also Penne mit Pfifferlingen und Buschbohnen.








Ich habe das Rezept leicht abgewandelt beim Kochen und während des Essens kam mir die Verbesserung, die ich gleich in Klammern schreiben werden.

400 g Buschbohnen (ich nahm 250 g), 100 g Bacon (200 g), 300 g Pfifferlinge, 1 Zwiebel (2), 1 Knoblauchzehe (2), 400 g Penne, 3 EL Olivenöl (Butter), 1 EL Butter, 3-4 Stängel Thymian (6 Stängel), 2 EL Zitronensaft (3), Parmesan

Buschbohnen entstiehlen und halbieren, in Salzwasser kochen.
Bacon in Stücke schneiden.
Die Pasta in Salzwasser kochen.

Pfifferlinge putzen. Zwiebel und Knoblauch schälen und in Stücke schneiden.
Die Bohnen abgießen.

1 EL Öl oder Butter in der Pfanne erhitzen und den Bacon anbraten.
Zwiebel und Knoblauch zu dem Bacon geben und anschwitzen.
Aus der Pfanne nehmen.

2 EL Butter zu dem Bratfett geben und die Pfifferlinge anbraten. Ca. 5 Min auf hoher Hitze.

Thymian waschen, abrispeln. Unter die Baconmischung geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und den Zitronensaft dazugeben. Das ist das Topping.

Die Bohnen kommen nun zu den Pfifferlingen.
Pasta abgießen und zurück in die Pfanne geben. Die Bohnen-Pfifferlingmischung mit der Pasta vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Anrichten. Das Topping obenauf. Es ist auch möglich gleich alles miteinander zu vermengen.
Mit Parmesanflocken garnieren.

Dienstag, 9. August 2011

Queen Hotel

Queen Hotel 


Queen Hotel Cafe Restaurant - Markt 7 - 5611 EB - Eindhoven - Tel +31 40 2452480 








Foto 1 und 2 zeigen:

Mixed brochette, spies van varkenshaas,
kipfilet, paprika en uien met een licht pikante tomatensaus



Foto 2 und 3 zeigen:

Provencaalse salade


met tonijn, ansjovis, gedroogde tomaat en croutons




Das war unser Abschluss von einem wunderbaren Tag!!

Auf unserem Weg lag selbstverständlich noch Maastricht, die Stadt hatte Verkaufsoffenen Sonntag.
Diesmal habe ich mir eine Packung Vla-Schokolade mitgenommen, ich hab noch nicht gekostet, ich denke aber, heute Abend ist es dann soweit.
Einen alten Käse hab ich eingepackt, leider war unser Käselädchen nicht offen. 
Spielsachen für meine Tochter mussten auch mit.

Das besondere Bonbon an diesem Tag war das Kasteel-Hoensbroek.

Lust auf ein paar Eindrücke?
Bitte schön!

Die Sandskulpturen:





Das geheime Zimmer:


Die Küche






 An dieser Öffnung sollte man mal riechen. Diese roch nach Anis.



 Das Wasserschloss von außen





Fernweh? Hinfahren lohnt sich!


Seht ihr auch die weißen Balken, wo eigentlich Schrift sein sollte? Keine Ahnung wie die da hinkommen.... Bei der Bearbeitung sehe ich Schrift...

Montag, 8. August 2011

Das darf nicht wahr sein....



Sunglasses at night

Erkältet.... dementsprechend eine Autofahrt mit Druck auf den Ohren. 
Bin ich denn im Flugzeug? 
Nee, auf dem Weg nach Hause, hatte einen wundervollen Tag erlebt.
Jetzt kommt es auf erhöhten Druck auch nicht mehr an. Also, Lautstärke aufgedreht, der Bass lässt das Auto vibrieren....



Mittwoch, 3. August 2011

Heute darf gefeiert werden!

Seit 9 Jahren bin ich glücklich verheiratet. Auf ins 10-te! 


Und?


Mein Blog feiert heute seinen ersten Geburtstag!


Da ist es Zeit mich wieder zu bedanken für eure Treue und die lieben Kommentare.


Herzlichen Dank!!



Dienstag, 2. August 2011

Speck? Aber sicher dat!

Chef Hansen bittet um Rezepte mit Speck bei diesem Event.
Da bin ich doch gerne dabei.


Nur mit welchem Rezept?
4 Testessen stehen parat, und ich entscheide mich für ein abgewandeltes Familienrezept.


Wie kam es zu diesem Rezept?
Ganz einfach. Waren wir bei einer bestimmten familiären Gastgeberin zu Besuch gab es Rouladen oder Rollbraten mit einer klassischen Füllung: Speck oder Schinken, Zwiebel und Petersilie.
Nachdem ich anmerkte, ich kann das nicht mehr essen, gab es dieses leckere Gericht. Ich esse es gerne, immer und immer wieder.


Jetzt koche ich ja nicht Päckchen. Also gibt es hier nix mit Maggi und Knorr. Diese Gewürzmischungen mit Geschmacksverstärker kommen mir nicht ins Haus.
Also, gibt es die Soße à la Chris.


Normalerweise gehören hierzu hausgemachte Spätzle. Heute nicht, heute gibt es Vollkorn Pennette Regate.


Zuerst einmal die Zutatenliste:


Für die Soße:
1 Zwiebel, 1 chinesische Knoblauchknolle, 1 rote Paprika, Paprikamark, eine große Dose geschälte Tomaten, Salz, Orangenpfeffer, viele Tropfen Worchester Sauce, Gemüsebrühe


Für das Fleisch:
1 Schweinefilet, 1 Packung Bacon (Frühstücksspeck, Scheiben)


Für das Gratinieren:
Einen leckeren alten, niederländischen Käse




Zuerst die Soße zubereiten:
Zwiebel, Knoblauch, Paprika kleinschneiden.
Zwiebel und dann den Knoblauch anbraten. Das Paprikamark mit anschwitzen und sofort mit Gemüsebrühe und Paprikawürfel auffüllen.
Die Dose Tomaten dazu und mit dem Pürrierstab zerdrücken.
Salzen, pfeffern und mit viel Worchestersauce abschmecken.


Das Fleisch vorbereiten:
Den Bacon um das ganze Filet wickeln. Danach erst in Scheiben schneiden.


*So bleibt das Fleisch saftig und trocknet nicht aus*


Die umwickelnten Stücke in eine Auflaufform geben. Die Soße darüber und zum Abschluss mit leckerem alten, niederländischem Käse garnieren.


Bei 160°C, Umluft in den Ofen geben.


*Als Erstes riecht man den fantastischen Käse*


Dann die Hausgemachten Spätzle vorbereiten und Schaben. Oder wie ich heute die Packung Vollkornnudeln nach Packungsanweisung zubereiten.


Die ersten Fotos:












Uuuund auf dem Teller:






Wie schmeckts?
Seeeehr gut!
Selbstverständlich besser als mit Maggipäckchen und co. ;o)