Mittwoch, 29. Februar 2012

Soja Hack-Gemüse-Pfanne mit Reis

Fleischersatz aus Soja ist nicht nur lecker, sondern auch sehr gesund.
Wer sich weiter informieren möchte, der schaut hier nach. Dort kann auch gleich eingekauft werden!
Ich war sehr gespannt wie es schmeckt, ich war angenehm überrascht. Ich hätte ehrlich gesagt nicht gedacht, dass es mich geschmacklich so überzeugt. Und nicht nur mich, sogar meinen Mann, Fleischer von Beruf.

Das gekochte Gericht gestern ist vegan.

















Die Zutaten:


* 100 g Soja Granulat
* 1 rote Paprika
* 1 grüne Paprika
* 1 Zwiebel
* 1 Knoblauchzehe 
* italienische Kräuter TK
* getrockneter Oregano
* Salz
* Pfeffer
* Paprikapulver
* Zitronensaft
* Rapsöl
* Soja Creme
* Basmatireis


Die Zubereitung:


Das Soja Granulat nach Packungsanweisung zubereiten. 
Die Gemüse kleinschneiden und zuerst die Zwiebel, dann den Knoblauch und danach die Paprika anbraten. 
Das Soja Hack dazugeben, mit den Gewürzen und dem Zitronensaft abschmecken und mit Soja Creme auffüllen. Gar köcheln lassen und nochmals abschmecken.

Den Reis mit Salz kochen. 

Beides auf dem Teller anrichten.

Heute seht ihr mal ein Foto vom Kinderteller. 

Montag, 27. Februar 2012

Gemischter Salat mit knusprigen Kartoffelecken und gebackenem Camembert




Die Zutaten:

Für den Salat:
* Rote Beete
* Feldsalat
* Gurken

Für die Vinaigrette:
* Rapsöl
* Melforessig
* Italienische Kräuter TK
* Salz
* Pfeffer

Für die Kartoffeln:
* Festkochende Kartoffeln
* Rapsöl
* Obstblütenhonig
* Körniger Senf
* Cornflakes
* Salz

Für den Käse:
* Camembert
* 1 Ei
* Semmelbrösel


Die Zubereitung:

Pellkartoffeln vorbereiten. Schälen, in Spalten schneiden und auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech legen.

Salz, Senf, Honig, Öl und Cornflakes miteinander vermengen und über die Kartoffeln verteilen.

Im Ofen auf 200° C Umluft backen bis die Cornflakes knusprig gebräunt sind.

Den Salat putzen und auf dem Teller anrichten.
Die Vinaigrette herstellen und über den Salat träufeln.

Den Camembert in Scheiben schneiden, im Ei durchziehen und in Semmelbrösel wenden und in der Pfanne braten. 

Kartoffeln und Camembert neben dem Salat anrichten.

Fertig, lecker, vegetarisch. 


Sonntag, 26. Februar 2012

Werbung - De mooiste recepten


De Mooiste Recepten de plaats voor levensgenieters.




Eine wunderbare niederländische Community mit ganz vielen tollen Rezepten und vielen netten Leuten.

Zur Zeit steht der Spargel im Mittelpunkt.
Schaut doch mal vorbei.

Dinkelpfannkuchen mit Kräutercreme und Tomatensalat







Die Zutaten und die Zubereitung:


Für die Pfannkuchen:
* 4 Eier
* Öl für einen geschmeidigen Teig
* Dinkelvollkornmehl 2 Teile
* Weizenauszugsmehl 1 Teil
* Wasser
* Salz
* Sonnenblumenkerne


Die Zubereitung
Einen Teig (ohne die Sonnenblumenkerne) herstellen, der dickflüssig ist. Quellen lassen. Am Ende soll er breiig sein. 

In die Pfanne Rapsöl geben und einen Suppenlöffel voll Teig in die Pfanne gleiten lassen. Da der Teig breiig ist, läuft er kaum auseinander, so soll es sein.
Nun die Oberseite mit Sonnenblumenkernen bestreuen. Zeitgerecht wenden.
So erhält man einen schönen dicken Pfannkuchen.

Für die Kräutercreme:
* Quark
* Joghurt
* Salz
* Pfeffer
* italienische Kräuter TK

Für den Salat:
* Tomaten
* Rapsöl
* Melfor-Essig
* Salz
* Pfeffer
* frischen Schnittlauch


Samstag, 25. Februar 2012

Tomaten-Tofu-Aufstrich mit Cashews und Basilikum










Mein erster veganer Aufstrich, und zwar hab ich ihn heute bei vegan-und-lecker.de entdeckt.
Eine tolle Seite, ein fantastischer Brotaufstrich.


Ich habe mal wieder eine Phase, in der ich weniger Fleisch und Wurst essen möchte. 
Nur Käse auf Dauer ist auch nicht mein Ding, daher hab ich heute ein bisschen im Netz gestöbert. 


Ich habe schon längere Zeit mal Vegetarisch gelebt, aber ich glaube vegan leben mit allem drum und dran wäre nix für mich, aber vegane Rezepte ausprobieren das ist mit Sicherheit was für mich. 
Dann kam die Zeit, daß ich wieder Fleisch und Wurst in Maßen aß, dann kam eine extreme Fleisch- und Wurstphase und jetzt möchte ich mehr oder weniger darauf verzichten. 


Ich habe auch festgestellt, dass mir Schweineschnitzel nicht mehr schmecken und Huhn zur Zeit gar nicht mein Ding ist. 


So, aber nun mal zum genialen Rezept:


Ich hab gleich mal die doppelte Menge gemacht und einen Teil eingefroren.
Wer nicht soviel braucht nimmt eben weniger. ;o)


* 400 g Tofu (natur, schaut ob ihr frischen im  Asialaden bekommt, der ist besonders lecker)
* 8 EL dreifach konzentriertes Tomatenmark
* Salz
* 3,5 EL Rapsöl
* 4 EL Cashewkerne, geröstet und gesalzen
* 40 g Basilikum aus dem TK-Regal
* Pfeffer (optional)


Alles mit dem Pürierstab durchmixen. Fertig. 


Das Originalrezept ist hier. Ich hab es etwas abgeändert.



Samstag, 18. Februar 2012

Ein bisschen hiervon....ein bisschen davon....

.....ein Schlückchen Sekt, ein wenig Housemusik, Zucchino schnippeln, Hackfleisch abschmecken und bald waren sie im Ofen, die Cannelloni.


Die Zutaten:


* 1 Packung Cannelloni 
* 1 große Dose geschälte Tomaten
* 3 Knoblauchzehen
* 1 kleine Zwiebel
* 500 g gemischtes Hackfleisch
* Fleischbrühe
* 1 Ei
* 1 Zucchino
* Ziegenfrischkäse
* Oregano
* Salz
* Pfeffer


Optional: ein wenig Zucker oder Nordzucker Flüssig für die Tomatensoße




Die Zubereitung:


Für das Hack: 
Das Hackfleisch mit einer klein geschnittenen Zwiebel und 1 Knoblauchzehe und einem 1 Ei vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken.


Für die Soße:
Die Tomaten etwas zerkleinern, den restlichen Knoblauch unterheben, salzen, pfeffern und Oregano dazugeben. 


1 Fleischbrühwürfel in heißem Wasser auflösen.


Nun werden die Cannelloni mit dem Hackfleisch gefüllt und in die Auflaufform gegeben.
Die Tomatensoße darüber gießen und mit ein wenig Fleischbrühe auffüllen.Den Ziegenkäse darauf verteilen. 


Bei 220° C Umluft ca. 20 Min.garen. 

Donnerstag, 16. Februar 2012

Irènes Zucchini-Auflauf






War das sooo gudd!!!
Für meine Tochter und mich ein absoluter Leckerbissen. Da isst sie sogar Ei und Schnittlauch und mag Kreuzkümmel. 
Siehste es kommt einfach nur aufs Rezept an. ;o))


Das Rezept ist hier zu finden: Irènes Leckereien.


Ich musste es nur noch für meine Form verändern. Ich hatte 300 g Ziegenkäse und 12!!! Eier. 


Lieben Dank fürs Rezept Irène!!





Samstag, 11. Februar 2012

Backe, backe, Kuche...

oder endlich fertig mit dem Kuchenmarathon.

Es hat ja am Donnerstag schon mal ganz bescheiden angefangen.
Ich wunderte mich, warum der Kuchen nicht fest wird....auch noch nach der x-ten Stäbchenprobe....schon weit über des Kuchens Zeit. Die Erkenntnis warum es Murks wurde erlangte ich nach dem Blick aufs Rezept. Die Eier fehlten.
Also weg damit.

Gelungen sind dann 2 Fantakuchen (Tassenrezept) für den Kindergarten.


Gestern gab es dann eine wunderbare Erdbeertorte für die Gäste zu Hause.
Und zwar diese hier: Erdbeertörtchen mit Schoko-Knusperboden von Kleiner Kuriositätenladen. 


Gerade eben bin ich fertig geworden mit den nächsten Kuchen.
Das wären: Torta caprese von New kitch on the blog. UND Namibia, Antons saftiger Bananenkuchen von Kochfieber.


Heute sind die Kinder vom Kindergarten und deren Eltern eingeladen. Es gibt für mein kleines Mädchen (4) eine Mottoparty in einer Tanzschule. Das Motto ist Disco. 
Ich bin gespannt auf die Feier, und auf die beiden Kuchen die hier in der Küche noch wunderbar duften. Was heißt Küche...im ganzen Haus riecht es. Anmerkung: Wir wohnen im zweiten Stock. 
  
 

 




Das Rezept vom Fantakuchen wird noch gepostet.....

Dienstag, 7. Februar 2012

Schnittlauchsalat à la Mama

Lecker, lecker, lecker!


Schon jahrelang nicht mehr gegessen, das Rezept doch nie vergessen. 






Die Zutaten:


* 4 hartgekochte Eier
* 3 Bund Schnittlauch
* Melforessig
* Öl
* 2 TL körnigen Senf
* Salz
* Pfeffer
* halber Becher Sahne


Die Zubereitung:

Das Dressing herstellen aus Melforessig (wichtig, denn Mama hatte keinen anderen Essig, und ich hab ihn mir extra dafür gekauft), Öl, Senf, Sahne, Salz, Pfeffer.


Den Schnittlauch in nicht zu kleine Stücke schneiden und mit dem Dressing verrühren. 
Die klein geschnittenen Eier dazugeben und nochmal abschmecken.


Dazu dann Bratkartoffeln. Das schmeckt nach Heimat!

Sonntag, 5. Februar 2012

Geschnetzeltes in cremiger Frischkäsesoße



Die Zutaten:

* 2 kleine Zwiebel
* 500 g Schweinerücken
* Frischkäse mit getrockneten Tomaten (meiner                ist vom Schwamm).
* Salz
* Pfeffer
* Milch
* Reismehl

Die Zubereitung:

Die Zwiebeln in Streifen schneiden und in Öl anbraten. Den Schweinrücken (vom Metzger in Geschnetzeltes schneiden lassen oder selber machen) in die Pfanne geben. 
Den Frischkäse dazu, unterrühren und das Ganze mit Reismehl abpudern. Milch dazugeben und ordentlich mit Salz und Pfeffer würzen.

Ich liebe diese sämigen Soßen!

Dazu passt:
Basmatireis und grüner Salat.

Am grünen Blattsalat hatte ich Schnittlauch, das erinnerte mich wieder daran, dass ich in meiner Kindheit öfters mal Schnittlauchsalat gegessen hatte, und dazu Bratkartoffel. 
Das ist jetzt schon mal eine kleine Vorschau auf das bald kommende Essen. ;o)

Tipp: 
*In die Soße kann auch noch Weißwein gegeben werden.
* Kleine, sehr fein geschnittene rote und/oder gelbe Paprika passt auch gut dazu.



Freitag, 3. Februar 2012

Bento 8




                                                              
                                             







Mittwoch, 1. Februar 2012

Frühling bei Minusgraden

Mir war heute nicht nach winterlichen Speisen, ich mochte es frisch und leicht.


Ich liebe ja unsere momentanen Temperaturen.
Sogar der Club der alten Herren, wie ich ihn nenne, scheut nicht davor zurück wie gewohnt spazieren zu gehen. Sie treffen sich jeden Mittwoch mit ihren Stöcken und gehen ein paar Kilometer wandern. Die Stöcke sind zum Teil richtige Kunstwerke. Gedreckselt, verschönert und einer ist sogar mit einer Fahrradklingel versehen. ;o)




Ich entschied mich für gefüllte Eierpfannkuchen. In den Teig schnitt ich Schnittlauch und gefüllt hab ich ihn mit Salat.

Für den Salat hatte ich ein Dressing aus Himbeeressig und Rapsöl, Salz, Pfeffer und eine getrocknete Mischung Salatkräuter 4400 von Gewürze Herrmann.