Mittwoch, 29. Februar 2012

Soja Hack-Gemüse-Pfanne mit Reis

Fleischersatz aus Soja ist nicht nur lecker, sondern auch sehr gesund.
Wer sich weiter informieren möchte, der schaut hier nach. Dort kann auch gleich eingekauft werden!
Ich war sehr gespannt wie es schmeckt, ich war angenehm überrascht. Ich hätte ehrlich gesagt nicht gedacht, dass es mich geschmacklich so überzeugt. Und nicht nur mich, sogar meinen Mann, Fleischer von Beruf.

Das gekochte Gericht gestern ist vegan.

















Die Zutaten:


* 100 g Soja Granulat
* 1 rote Paprika
* 1 grüne Paprika
* 1 Zwiebel
* 1 Knoblauchzehe 
* italienische Kräuter TK
* getrockneter Oregano
* Salz
* Pfeffer
* Paprikapulver
* Zitronensaft
* Rapsöl
* Soja Creme
* Basmatireis


Die Zubereitung:


Das Soja Granulat nach Packungsanweisung zubereiten. 
Die Gemüse kleinschneiden und zuerst die Zwiebel, dann den Knoblauch und danach die Paprika anbraten. 
Das Soja Hack dazugeben, mit den Gewürzen und dem Zitronensaft abschmecken und mit Soja Creme auffüllen. Gar köcheln lassen und nochmals abschmecken.

Den Reis mit Salz kochen. 

Beides auf dem Teller anrichten.

Heute seht ihr mal ein Foto vom Kinderteller. 

Kommentare:

  1. Vorsicht mit Sojaprodukten, wenn man Probleme mit dem Harnwerten hat. Der Puringehalt liegt bei Sojaprodukten höher als beim Fleisch (ausgenommen Innereien).

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Hinweis Manne!

    Für dieses Gericht oder für Pasta Bolognese würde ich 500 g Hackfleisch benutzen. Sojagranulat allerdings nur 100 g, weil wir einfach nicht mehr essen können, es macht so satt.
    Da könnte ich mir vorstellen, dass sich das mit dem Puringehalt wieder ausgleicht.

    Es ist wie mit allem, in Maßen nicht in Massen.

    AntwortenLöschen