Dienstag, 26. Juni 2012

Fleischfresser vs weniger Tieresser....

...oder Ehemann (Fleischer von Beruf) vs mich.


Vielleicht stellt ihr euch die Frage wie das geht?
Ja, es MUSS, sag ich da nur!! ;o))


Aller Anfang ist schwer. 
So auch die Umstellung eines Fleischers auf viele vegane und vegetarische Kost.
Von einigen Abneigungen bis hin zu schmeckt mir super war alles vertreten!


Es kamen Sätze wie: 
Schätzchen, ich hab dir leckere Pastete mitgebracht. Die isst du doch so gerne. 
(Jaaa, fast richtig, ich aß sie gerne ;o))
Schätzchen, das ist Rind, extra für dich, ist auch kein Schwein.
(aber auch ein Tier)
Schätzchen, du wirst doch hier nicht zum Veganer mutieren. Iss doch mal was Richtiges.
(entsetzt hab ich da geschaut, mir blieb doch glatt die Spucke weg)


Wie halten wir es jetzt?
Ich bringe die Veganen und Vegetarischen Lebensmittel mit nach Hause und mein Mann die Tierischen. 
So landet dann eine gegrillte Schweinelende auf meinem Teller. Und von mir kommt danach garantiert das STOPPSCHILD. Kein Tier mehr Herr Kochecke. 
So muss der arme Fleischer sich wieder wochenlang vegan und vegetarisch ernähren, oder er stellt sich in die Küche und macht sich einen Wurstsalat für 10 Mann, der von einem Fleischer ganz alleine verdrückt wird. ;o)
Irgendwann gilt das Stoppschild für meinen Herrn Kochecke nicht mehr und er bringt mir garantiert ein Huhn mit nach Hause. Bratfertig natürlich. ;o))





Kommentare:

  1. Männer sind schon Begriffsstützig oder ?
    Bei uns sieht es genauso aus, der Herr will Fleisch ... die Damen nicht, bei der Umstellung unserer Essgewohnheiten tut man(n) sich recht schwer. Ich verbiete Ihm ja nicht alle fleischlichen Genüsse, es wird eingeschränkt, sein Gesundheit ist arg angeschlagen u. da muss was passieren, auch wenns dem Herrn nicht gefällt.
    Ich hab raue Mengen an Lesestoff das dich begeistern würde, meine Küche wird grüner, leichter, fleischloser und männerfeindlicher ;)
    Heutzutage sollte man auf seine Ernährung achten und seine alten Gewohnheiten über Bord werfen und Neuem die Tür öffnen ... so schwer ist das doch nicht.
    Ich finde es toll, das auch Du auf der Welle mitschwimmst.

    LG vom brennende Bersch

    AntwortenLöschen
  2. Ich schwimme ja schon länger mit. ;o)
    Gemüse ist hier Hauptbestandteil des Tellers, alles andere ist weniger auf dem Teller vorhanden. Jedenfalls ist das die Regel.
    Ja, dein Lesestoff, den du vorstellst, der gefällt mir!
    Vor allem das Buch vegan und roh.
    Es tut so gut, seine Ernährung und auch sein Leben umzustellen. Man muss es nur tun. ;o))
    Liebe Grüße
    von ein paar Orten weiter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch Vegan & Roh ist echt sehens,-und lesenswert ... kannst ja mal einen Blick reinwerfen kommen ;)

      BiBa

      Löschen
  3. Da habt Ihr doch eine wunderbare Übereinkunft gefunden, liebe Chris! Das finde ich toll.

    AntwortenLöschen
  4. Ja, das klappt auch so ganz prima. Gestern kam er auf die Idee mich vegan zu bekochen. Das fand ich ganz besonders toll!!!

    AntwortenLöschen