Mittwoch, 1. August 2012

Labskaus, das Rezept zum Appetithäppchen

Ich kenne kaum ein anderes Gericht zu dem sich die Meinungen so teilen wie hierzu. 
Bei manchen reicht der einfache Anblick der Zutaten für ein Ih gitt aus, andere lecken sich den Mund danach. 
Ich wollte es schon immer mal probieren und bin in den Genuss gekommen, dass ein Kollege es von uns gekocht hat. Lecker!
Im Internet stoßt man zwangsläufig auf verschieden Rezepte, ich machte mir meinen eigenen Reim drauf und kochte los.


Die Zutaten:

* 2 Dosen Corned beef
* 4 schon gekochte Rote Beete
* 2 Zwiebeln
* Kartoffelpüree, ganz pur ohne Milch und Butter
* Lorbeerblatt
* Piment
* Salz
* Pfeffer
* Muskat
* Rollmops oder Bismarkhering
* Eier
* Gewürzgurken


Die Zubereitung:


Kartoffelpüree herstellen.
Wasser mit Lorbeerblatt und Piment zum köcheln bringen = Gewürzbrühe.
Rote Beete pürieren.
Die klein geschnittenen Zwiebeln anbraten, das Corned beef dazugeben und mit anschwitzen.
Mit Salz und Pfeffer würzen.
Kartoffelpüree mit der Rote Beete und dem Zwiebel- Corned beef- Gemisch vermengen. 
Die Gewürzbrühe zufügen.
Mit Salz, Pfeffer, Majoran und evtl. noch Piment abschmecken.

Spiegeleier braten. 


Alles schön auf dem Teller anrichten und genießen.


Guten Hunger wünsch ich!




Kommentare:

  1. Dein Labskaus-Rezept klingt prima, liebe Chris! Ich wünsche Dir einen angenehmen verbleibenden Mittwoch!

    AntwortenLöschen
  2. Labskaus ist für mich ein Gericht mit Kindheitserinnerungen, ich weiss, dass eine Hamburger Tante das öfter mal gekocht hat. Beim ersten Mal habe ich mich sehr geekelt (gerade wegen der roten Beete) aber dann habe ich es geliebt!
    lg Stern

    AntwortenLöschen