Dienstag, 30. Juli 2013

Gemüsebrühe






Beim Gemüse schnippeln für den Farmersalat, kam mir die Idee noch eine Gemüsebrühe zu kochen.

Geht super einfach, es braucht nur ein bisschen Zeit.
Fest verschlossen, hält sich die Brühe auch ein paar Tage im Kühlschrank.

Der Blick in den Kühlschrank lieferte mir folgende Zutaten.

* Butter, Alsan oder Öl
* rote Zwiebel
* Lauch
* Knoblauch
* Sellerieknolle
* Selleriegrün
* Radischen 
* Möhren

* Salz
* Orangenpfeffer 

Die Zubereitung:

Alles Gemüse klein schneiden und in Fett anrösten.
Wasser zugießen mit den Gewürzen abschmecken.
Einköcheln lassen, wieder aufgießen, wieder einköcheln lassen und wieder aufgießen, bis das Gemüse fast von alleine auseinanderfällt.
Zwischendurch immer wieder abschmecken.
Die Brühe durch ein feines Sieb in die Gläser füllen.
Das ist der ganze Zauber. ;o)

Gemüse und Gewürze einfach so variieren wie beliebt.

Wir waren nach dem Kochen noch unterwegs und als wir Std. später nach Hause kamen, ging die Fahrstuhltür in unserer Etage auf. Unsere Nachbarn hatten auch noch was von der Gemüsebrühe.....sie roch auf dem ganzen Flur. ;o)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen