Mittwoch, 21. August 2013

Gefüllter, überbackener Hokkaido

Endlich ist Kürbiszeit!!

Als Erstes möchte ich euch einen Tipp mit auf den Weg geben.
Kürbis liebt Muskat, auch im Kuchen. 




Die Zutaten:

* 1 Hokkaido
* 1 Zucchino
* 1 Möhre
* 1-2 Knoblauchzehen
* Fetakäse aus Schafs- und Ziegenmilch
* Kartoffeln
* Milch
* Butter
* Möhrengrünpesto (ihr könnt auch anderes nehmen)
* Salz
* Pfeffer
* Muskat

Die Zubereitung:

Den Hokkaido in 2 Hälften schneiden. Den Boden, damit der Hokkaido stehen bleibt, gerade schneiden. 
Möhren, Knoblauch und den Zucchino klein würfeln, und mit dem Pesto vermengen. Salzen, pfeffern und in den mit Butter eingeriebenen Hokkaido füllen.
Fetakäse zerbröselt oben drauf.
Ab in den Backofen, bei 200° Umluft. Ist der Kürbis weich, der Käse braun, heraus nehmen.

Aus Kartoffeln, Milch und Butter ein Püree herstellen und mit Salz, Pfeffer, Muskat würzen. 

TIPP:

*Falls ihr den Hokkaido ohne Kartoffelpüree machen wollt, dann muss in die Füllung auf jeden Fall noch ein Hauch Muskatnuss.

* Ihr könnt den Hokkaido auch mit einer Knoblauchbutter einreiben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen