Samstag, 2. November 2013

Gleich mal doppelt....

 ...weil's so gut ist.



 

Ich hatte die ganzen Jahre über eine "ich bin in ca. 10 Min. fertig - Polenta" und wusste gar nicht was mir entgeht, wenn ich eine nehme, bei der ich 45 Min. am Herd steh.
Welten sag ich euch, Welten an Unterschied.
Allein der Geschmack, dann diese Cremigkeit und Festigkeit, jetzt nach einem Tag. 
Diese Polenta lässt sich heute Abend fein schneiden und in Butter braten.
Ich freu mich drauf!
Dazu gibt es dann nochmal Ratatouille, ebenfalls, weil ich Lust drauf hab.
Leider bekam ich am Donnerstag keine Aubergine in dem Geschäft, es ging auch ohne. Heute muss aber eine dazu.

Die Polenta von Baktat in Salzwasser kochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ordentlich Butter und Parmesan unterrühren.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen