Samstag, 4. Januar 2014

Weißkohleintopf nach Urgroßmutters Art

Na, habt ihr ein bisschen zugenommen über die Festtage?
Braucht ihr ein Gericht, das schmeckt und Pfunde purzeln lässt, also wenig Kalorien hat?
Dann lest mal weiter. Stopp, auch ihr, die nicht abnehmen wollt, könnt hier bleiben. Denn es gibt gleich 2 Varianten, eine fettarme Diätküche, low carb und eine etwas fettigere Küche mit Kartoffeln.

Beginnen möchte ich mit einer kleinen Erzählung. 
Dieses Gericht hat meine Urgroßmutter schon gekocht, und ich denke mal ihre Mutter auch schon. 
Bei mir ist es über die letzten Jahrzehnte verschüttet gewesen, und das völlig zu unrecht.

In den Klammern steht die Diätvariante.

Die Zutaten:

* 2 Schnitzel vom Kamm, also 2 Schwenkbraten natur (2 Schnitzel vom Nacken, schön mager)
* 1 Zwiebel
* 1 Weißkohl
* Kartoffeln (einfach weg lassen)
* Rinder - Bouillon
* Salz
* Pfeffer
* Kümmel

Die Zubereitung:

Zwiebel, Kohl, Fleisch und Kartoffeln klein schneiden.
In wenig Öl die Zwiebel glasig schwitzen und die Fleischstücke zugeben. Nach und nach den Weißkohl dazu. Mit Rinder - Bouillon auffüllen. Mit Salz, Pfeffer und Kümmel abschmecken.
Ist das Fleisch schön zart, kommen die gewürfelten Kartoffeln dazu.

Mit dem Schaumlöffel auf dem Teller servieren und ein bisschen Brühe darüber geben.

Foto folgt später.....

Kommentare:

  1. Oh ja das kenn ich aus so.......mittlerweile hab ich es etwas abgewandelt und nehme statt Nacken einfach Rinderhackfleisch und dazu natürlich Grumbeere.
    lg
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Ich denk, typisch Saarland, ne? Mit Rinderhack ist das doch auch oberlecker. Übrigens, meine zweite Pilzernte liegt auf Eis. ;o)

    AntwortenLöschen