Sonntag, 11. Mai 2014

Barbarie Entenkeule

Für mich und die Katz.

Der Flo kriegt seinen Anteil roh, mein Anteil schmort gerade in Rotwein und Gemüse auf dem Ofen.

Die Zutaten:

* 1 Barbarie Entenkeule
* 1 Stange Lauch
* 1 rote Zwiebel
* 4 Knoblauchzehen vom jungen Knoblauch
* 1 Dose geschälte Tomaten
* 1 rote Paprikaschote
* Meersalz
* weißer Pfeffer
* folgende trockene Gewürze: Basilikum, Thymian, Rosmarin, Oregano, Majoran, Bohnenkraut, Salbei (Mischungsverhältnis nach eigenem Gusto)
* einen trockenen Rotwein (Rioja)
* Entenfond
* Butter
* Fenner Harz


Die Zubereitung:

Ein wenig Öl in die heiße Pfanne geben und die Entenkeule mit der Hautseite kross anbraten, wenden. Die Gemüse dazu, aber erst am Ende den Knoblauch.
Mit Rotwein aufgießen, ein wenig köcheln lassen, den Entenfond zugießen. Dosentomaten dazu. Würzen.Deckel drauf und schmoren lassen.
Ist die gute Keule gar, den Backofen auf Grillfunktion stellen, ich kann eine Supergrillfunktion mein Eigen nennen, das geht ratzfatz. Die Ente mit dem Fenner Harz einreiben und in den Ofen geben und dem Geflügel einheizen. 

Dazu passt eine Polenta, ein paar frische Feigen. 
Man könnte noch Oliven zur Ente geben, oder auch getrocknete Feigen mitschmoren lassen.
Bei mir gibt es Pasta dazu.
Wenn man möchte, kann man die Soße passieren und mit einem Stück Butter montieren.
Ich mag das Gemüse aber lieber in der Soße, bei mit kommt nur ein Stück Butter dran.

Leider, leider ohne Foto, denn die Kamera ist samt Kind auf Mallorca. 
Wird aber nicht die letzte Entenkeule sein, die ich so zubereite, dann gibt es auch ein Foto. ;o)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen