Montag, 1. September 2014

Vom Wieso zu den Würstchen

Wieso hat ein Tag nur 24 Stunden?
Da renne ich von A nach B usw. Bei Z bin ich dann auf der häuslichen Couch gelandet und benötige dringend eine, sagen wir mal 4- stündige Pause. Da sagt mir ein Blick auf die Uhr, dass das nicht drin wäre. Schließlich habe ich dieses und jenes immer noch nicht erledigt.
Aufatmen? Schwarzen Tee genießen und wieder los.
Das Mädel ist nun versorgt mit allem Schulischen was es benötigt, die Katz hat ihre Medikamente für den Monat September, der Einkauf der Lebensmittel ist getätigt. 
Man muss auch bedenken, dass wir die einzigste Rettung hier in der Gegend sind für Schnecken (mit Häuschen), Regenwürmer und Heuschrecken. Heute hatte es eine Heuschrecke auf meiner Hand schließlich vom Großstadtjungle (Dorfmitte) in die grüne Oase (Wohnsiedlung abseits der Hauptstraße) geschafft. War es auch noch Wagemutig und flog mir auf der Hauptstraße von der Hand. Die Retter (also wir) waren rasch an seiner Seite und ließen es in Sicherheit an einer schönen Hecke von der Hand. Mittlerweile sieden die Weißwürste auf dem Herd, ich mache gleich ein Nickerchen auf der Tastatur. Ach nee, Abendessen. Wieder nix.
Kind im Bett, Mama auf der Couch. Sekunden....Minuten....der Rückengymnastik, ein Blick ins TV, oder ins Buch, da fallen mir schon die Augen zu. S u p e r! Im Bett Autogenes Training, kuschelige Position finden, die Hunde überhören, hoffentlich kein Albtraum.....AUFWACHEN. 
Geil, oder?
Der ganz normale Wahnsinn in meiner Urlaubszeit, der Ferienzeit meiner Tochter, alles kurz vorm Schulbeginn.

.............

Kommentare:

  1. willkommen im club,
    nur stand bei uns keine tierrettung sondern noch kurz vor schulbeginn kofferpacken auf dem plan:-)
    glg steffi

    AntwortenLöschen
  2. Hi Steffi!
    Wir sind nicht alleine.....das gibt mir doch ein wenig Trost. ;o)
    GLG Chris

    AntwortenLöschen