Dienstag, 23. Dezember 2014

Minestrone



Als heute morgen dieser Gedanke geboren war, hatte ich natürlich nicht die Zeit die Bohnen einzuweichen.
Ich bin auch nicht auf den Wochenmarkt gekommen, um saisonal einzukaufen.
Aber die Lust auf diese Suppe war sehr groß, also los. ;)
Ich ließ mich inspirieren, von dem Angebot in der Gemüseabteilung und kaufte Bohnen aus der Dose. 

Die Zutaten:

* Butter
* 1 Schalotte
* 1 Knoblauchzehe
* 1 Stange Lauch
* 1 großes Stück Knollensellerie
* 3 kleine Möhren
* 1 Petersilienwurzel
* 1 Pastinake
* Baconwürfel
* frischer Spinat
* Borlotti Bohnen
* weiße Bohnen
* 2 Dosen geschälte Tomaten
* Petersilie
* Buchstabennudeln
* 2 Kartoffeln
* 1 Lorbeerblatt
* Urmeersalz
* weißer Pfeffer
* Rinderbouillon


Die Zubereitung:

Alle Gemüse vorbereiten.
Den aufmerksamen Lesern meines Blogs wird es wohl kaum entgangen sein, was ein Sofritto ist. Angewandt ist dies der Start eines gelungenen Risottos. 
Sofritto bedeutet, dass Knoblauch und Schalotten und hier auch ein Teil des Gemüses auf kleiner Flamme dünstet. Da entfalten sich die Aromen und verbinden sich herrlich miteinander.
Also werden Knoblauch, Schalotte, Möhren, Petersilienwurzel, Pastinake, Lauch, Sellerie, Baconwürfel in Butter langsam gegart.
Danach mit den Dosentomaten und Wasser auffüllen. Lorbeerblatt hinzu.
Aber nicht so viel Wasser nehmen, denn wir haben hier eine Minestrone, das bedeutet eine gehaltvolle, dicke Suppe.
Den Rinderbouillon einstreuen, umrühren und die Kartoffeln dazugeben.
Mit Salz und Pfeffer würzen.
Buchstabennudeln nicht vergessen.
Gegen Ende die Bohnen dazu und ganz zum Schluss den Spinat.
Abschmecken.

Tipp: Selbstverständlich kann hier eine Fleischbrühe (gegebenenfalls mit Schinken) vorgekocht werden um sie dann in der Minestrone zu verwenden.
Statt der Baconwürfel kann man Pancetta nehmen.
Als Verfeinerung für die Suppe kommen Parmesanhobel in Frage. Kein Maggi!! ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen