Samstag, 4. April 2015

Gewürzgrießhappen mit Tomaten-Paprika-Sugo



Ich habe als Kind nur grüne Paprika essen können, rote war ein Graus.
Heute geht rot, grün, gelb, kein Thema.
Meine Tochter fand Paprika immer bäh, auf einmal ging Rot, aber roh und nur wenig. Als Gemüse geht sie heute noch nicht, aber in der Soße püriert, da wird sie geliebt. 

Da ich keine Schnitten aus Polenta machen kann, weil meine Tochter diese nicht mag, hab ich mir gedacht, mach ich sie eben aus Weizengrieß. 
Dieses Gericht ist ein Leibgericht meiner Tochter.

Zuerst zum Sugo:

Die Zutaten:

* 1 Schalotte
* 1 Knoblauchzehe
* Rapsöl
* Rinderbouillon (Gemüseboullion)
* Hefeflocken 
* 3 mittelgroße Tomaten
* 1 rote Paprika
* Paprikapulver
* weißer Pfeffer
* Urmeersalz
* Oregano

Die Zubereitung:

Die Schalotte mit dem Knoblauch in Rapsöl anschwitzen. Die gewürfelten Gemüse hinzufügen und mit Rinderboullion auffüllen. Mit Paprikapulver, Meersalz, Pfeffer und Oregano würzen und 3-4 Stunden köcheln lassen. 

Jetzt zu den Grießhappen:

Die Zutaten:

* ca. 100 g Hartzweizengrieß
* 500 ml Wasser
* Rinderbouillon (Gemüseboullion)
* Urmeersalz
* Prise weißer Pfeffer
* Majoran
* Oregano
* Rosmarin

Die Zubereitung:

Wasser mit den Gewürzen und dem Bouillon zum Kochen bringen.
Den Topf vom Herd ziehen und den Grieß unter Rühren einstreuen. 
Quellen lassen bis er gar ist. Ca 3 Min. 
Dann auf ein geöltes Backpapier streichen, abkühlen lassen. In Häppchen schneiden und auf dem gleichen Blech verteilen.
Bei 200° C in den Backofen geben. Sind die Happen warm, Grill einschalten und Temperatur auf 250 °C bringen. Jetzt werden sie braun und leicht kross.
Es passiert genau das was ich will. Oben biss und unten cremig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen