Montag, 13. April 2015

Mausohrsalat mit Rauke und Erdbeeren









Gab es gestern zu Currywurst mit Tomatensugo und selbstgemachten Pommes.
Ein leckerer Salat. Hier wird, wenn Mann/Frau mag, das Dressing warm über den Salat gegeben. Ich mag. ;)
Da ich noch über habe von der Vinaigrette, gieße ich diese heute morgen für mein Salatfrühstück kalt düber.

Die Zutaten:

* Mausohr (Feldsalat)
* Rauke (Rucola), klein gehackt
* 1 Schalotte
* 1 Knoblauchzehe
* 1 paar Baconwürfel
* Urmeersalz
* Weißer Pfeffer
* Sushisu (Sushi Essig)

Schalotte, Knoblauch und Baconwürfel in Rapsöl anschwitzen und mit Sushisu ablöschen. Salzen und pfeffern. Noch heiß löffelweise über den Salat geben und mit Erdbeeren garnieren. 

Kommentare:

  1. Feldsalat heißt bei uns Langhalssalt - Mausohr hatte ich auch noch nicht gehört! Ist der Name selbst erfunden?
    Genial!
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Petra!
    Nein, den Namen habe ich nicht selbst erfunden. Mausohr, so wird im Saarland der Feldsalat auch genannt. Von den jüngeren Generationen weiß das aber wahrscheinlich kaum noch jemand.... Hier wird überall nur von Feldsalat gesprochen.
    Liebe Grüße
    Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Chris,
      merci für die Antwort! Bei uns heißt es Achersalat oder Feldsalat. Als meine Kiddys klein waren gab es den Dino Film "In einem Land vor unserer Zeit" daher Langhalssalat :)
      Gruß
      Petra

      Löschen
  3. Cool! Ihr habt einen tollen Namen vergeben. ;)

    AntwortenLöschen