Montag, 15. Juni 2015

Rinderschmorfleisch ohne Alkohol, mit Säften für Kinder und Erwachsene

Es kann das überwiegend vegetarisch und vegan essende Ich nicht in Frieden leben, wenn der liebe Nachbar Rinderrouladen macht. ;)
Das geht ein paar Mal gut, da bin ich stark, doch dann kommt der Tag wie heute, da geht nix mehr, da brauch ich dringend ein Stückchen Rind.

Die Zutaten:

* Rindfleisch, in Würfel geschnitten
* 3 Schalotten
* 1 große Knoblauchzehe
* Tomatenmark
* Gemüsebrühe, selbstgemacht
* Bio Brombeernektar von Rabenhorst
* Granberry Muttersaft von Rabenhorst
* Austernsoße
* Oregano
* Thymian
* Paprikapulver edelsüß
* Urmeersalz
* Bunte Pfeffermischung

Die Zubereitung:

Das Rindfleisch in Rapsöl scharf anbraten, danach die Schalotten, die Knoblauchzehe und das Tomatenmark anschwitzen.
Mit wenig Gemüsebrühe und viel Brombeernektar auffüllen. 
Dann möchte ich dem Ganzen noch ein wenig Säure zugeben in Form von Granberrysaft. 
Aber Vorsicht, der ist sehr sauer.
Austernsoße, Gewürze dazu. Abschmecken und auf kleiner Flamme ein paar Stunden schmoren lassen.
Aufgefüllt wird mit Wasser und dazu kommen nochmal Oregano, Thymian und Paprikapulver.
Beim zweiten Auffüllen mit Wasser braucht man nur noch Salz und Pfeffer zugeben.
Abschmecken bevor es auf den Teller kommt, wer aber gut gewürzt hat, brauch nichts mehr zugeben.
Dazu gab es Pasta.


Ein Foto bleib ich euch schuldig liebe Leser.
Ihr mögt es mir verzeihen. ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen